Das Fachgeschäft in Freiburg für Motorradhelme, Motorradbekleidung und Zubehör.

Michas4u Logo

Sportkombi für die Rennstrecke?
Tourenkombi für die Fahrt in die Alpen?
Oder legeres Cruiser/Chopper Outfit?

Kein Problem – schau bei Michas 4U vorbei!

1. Protektoren

Die zweifellos besten Protektoren sind die so genannten Integralprotektoren. Abgesehen von einer oft überdurchschnittlichen Schlagdämpfung garantieren die sphärisch vorgeformten Produkte absolut sicheren Sitz durch die Integration in die Schnittführung des Kombis, d. h., sie sind unempfindlicher gegen Verdrehen und Verrutschen. Einnähen in Kevlarfilz erhöht die Scheuerfestigkeit.

2. Leder

Auch außerhalb der Protektorenbereiche wird das Leder in Spitzenkombis zum Teil mit Kevlarfilz hinterlegt. Verwendete Ledersorten sind Rind, Kalb, Ziege, seltener Känguru. Große Lederstücke sind von Vorteil, so fallen weniger Nähte an. Die Stärke des Leders liegt im Schnitt zwischen 1,1 und 1,5 mm.

3. Nähte

Grundsätzlich sind wenig Nähte besser als viele, verdeckte besser als offen liegende. Das Risiko, im Sturzfall eine Naht durchzuscheuern und dadurch die Kombi zu „öffnen“ wird minimiert.

4. Passform

Wo soll sie denn nun passen, die neue Kombi? Lässig im Straßencafé, knackig vor dem Spiegel oder vielleicht doch im Sitzen auf dem Motorrad? Eine Antwort schließt die andere nicht aus, aber… Wir erklären Ihnen gern, wie das ein und andere ohne faule Kompromisse möglich ist.

5. Ergonomie

Ergonomie bedeutet letztlich nichts anderes als ein Höchstmaß an Bequemlichkeit während des Gebrauchs. Aktive Sicherheitsaspekte wie Beweglichkeit, Lüftung (Racing), Wärmehaushalt (Touring), etc. sollten zu Gunsten der Konzentrationsfähigkeit des/der Trägers/in berücksichtigt werden, ohne den passiven Schutz einer Kombi zu schmälern.